Leinwandbegegnungen mit "Chihiros Reise ins Zauberland"

Bild
Datum

Mit anschl. Get Together von Münsteraner_innen mit und ohne Flucherfahrung im neben*an
Die zehnjährige Chihiro zieht gegen ihren Willen mit ihren Eltern um. Auf dem Weg verirrt sich die Familie und stößt auf einen Tunnel, hinter dem eine Art Menschenverlassener, geheimnisvoller Freizeitpark mit Essen und schöner Natur liegt.

Während ihre Eltern sich unerlaubt in einem Restaurant auf das Essen stürzen und wie Schweine essen, streift Chihiro umher und trifft den Jungen Haku. Der rät ihr vor Einbruch der Dunkelheit von hier zu fliehen, doch als sie zu ihren Eltern zurückkommt, haben sich diese bereits in Schweine verwandelt – und mit hereinbrechender Dämmerung wird es dort immer unheimlicher. Haku bringt sie in das Badehaus der Hexe Yubaba, in dem Geister, Götter und Dämonen leben.

Chihiro bittet die Hexe um Arbeit und muss schwer arbeiten und eine Menge fantasievolle Abenteuer überstehen, um ihre Eltern zurück zu verwandeln und das Reich der Hexe verlassen zu können, da die Hexe ihre Arbeiter kontrolliert indem sie ihre Namen ändert. Und wer seinen alten Namen vergisst, verliert seine Identität kann nie Mehr aus der Geisterwelt zurück.

Kategorie

Idee dazu?

Mit der Möglichkeit, jedem Artikel eigene Gedanken und neue Ideen hinzuzufügen, möchten wir einen produktiven virtuellen Austausch fördern. Dieser wird das persönliche Gespräch oder feste Gruppenstrukturen nicht ersetzen können, birgt aber die Vorteile einer schnelleren, öffentlichen und ggf. anonymen Diskussion. Bitte helft alle mit, dass dieser Bereich von Münster alternativ in diesem Sinne gedeiht!