Israel – Palästina: Neues Versagen der bundesrepublikanischen Linken / Bulletin No.1

Langsam wird es wieder still um Israel und Palästina. Der intellektuelle Pulverrauch scheint sich gelegt zu haben. Ja, es wird sogar wieder über Lösungen, über eine Nachkriegsordnung nachgedacht.

Aber nichts ist vorbei: Die Bekenntnisse sind ausgesprochen, die Seiten gewählt. Die einen haben sich für die Solidarität mit dem vermeintlichen palästinensischen Befreiungskampf entschieden und die anderen schreien ihnen entgegen: „Antifa heißt Solidarität mit Israel“.

Vereinte Nationen gegen Israel. Wie die Uno den jüdischen Staat delegitimiert

Veranstaltungsbeschreibung

Kein anderes Land steht bei den Vereinten Nationen so sehr am Pranger wie Israel. Auf
jeder Generalversammlung wird Israel, die einzige Demokratie im Nahen Osten, in
Resolutionen häufiger verurteilt als alle anderen Staaten der Welt zusammen, darunter
sämtliche Autokratien, Despotien und Diktaturen. Ähnlich sieht es in Gremien wie dem
Menschenrechtsrat, der Frauenrechtskommission und der Weltgesundheitsorganisation
(WHO) aus. Und das Palästinenser-Hilfswerk UNRWA ist weniger eine humanitäre

Bild
Datum

OSTERMARSCH MÜNSTER 2024: FRIEDENS-FAHRRAD-DEMO

Veranstaltungsbeschreibung

Ostermarsch-Rad-Demo

13:30 Uhr Start der Auftaktkundgebung vor dem Schloss, Schlossplatz 2

Musik (Tonaufnahme): Musikerin Claudia Lahn (Friko)

Gedichtrezitation: Jürgen Brakowsky/Michael Köstens (Friko)

Begrüßungsansprache: Hugo Elkemann (Friko)

Bild
Datum
-

Filmvorführung + Diskussion "Tantura"

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung

Am Montag, 26. Februar um 18 Uhr zeigen wir im Cinema & Kurbelkiste Münster den Dokumentarfilm „Tantura“ mit anschließender Frage- und Diskussionsrunde. Eintritt 5€. Tickets unter https://www.cinema-muenster.de/menu/programm/vorschau-sonderprogramm/ta…. Sprache: Original (hebr./arab./engl.) mit deutschen Untertiteln.

Bild
Datum

Kundgebung in Solidarität mit der israelischen Bevölkerung und Israel

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung

Kundgebung: 9.10., 18 Uhr, Prinzipalmarkt.

Der Angriff der Hamas und anderer terroristischer Organisationen 50. Jahre nach dem Jon-Kippur-Krieg ist von einer Brutalität gekennzeichnet, die deutlich macht, dass es hier um Hass gegen Jüdinnen*Juden und um die Abschaffung Israels geht. Es ist ein Krieg und Pogrom zugleich.

Bild
Datum

Gegen jeden Antisemitismus in Münster und überall - Solidarität mit Israel

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung

Seit Tagen steht Israel unter Beschuss durch Raketen der Terrororganisationen Hamas und Islamischer Jihad. Die Situation erinnert an den Gazakrieg 2014, doch der Beschuss ist sogar intensiver als damals. Die Raketen werden nicht nur in die Nähe des Gazastreifens geschossen, sondern erreichen auch größere Städte wie Jerusalem und Tel Aviv. In Münsters Partnerstadt, Rishon LeZion, wurden zwei Menschen ermordet. Rishon LeZion befindet sich im Ausnahmezustand: Die Schulen sind geschlossen, Veranstaltungen sind verboten, die Bürger*innen müssen regelmäßig in den Bunkern Zuflucht suchen.

Bild
Datum

Perspektiven auf Kolonialismus in Israel-Palästina (Veranstaltung von Palästina Antikolonial)

Veranstaltungsbeschreibung

Was hat Israel mit Kolonialismus zu tun?

Der Vortrag beleuchtet aus ökonomischer und politikwissenschaftlicher Perspektive aktuelle (neo-)koloniale Praktiken in Israel-Palästina. Er klärt über den kolonialen Charakter Israels auf und erläutert, inwieweit dieser eine Grundlage des israelischen Staats bildet.


Kurzbiografie des Referenten

Bild
Datum
-

Prof. Dr. Julia Bernstein: Antisemitismus an Schulen. Erkenntnisse und Handlungsmöglichkeiten

Veranstaltungsbeschreibung

Prof. Dr. Julia Bernstein wird in der Online-Veranstaltung die Befunde ihrer Forschung zum Thema Antisemitismus in der Schule darstellen, die einen besonderen Wert auf die Perspektiven der betroffenen jüdischen Lehrer*innen und Schüler*innen legt.

 

Bild
Datum

Gegenkundgebung gegen die Veranstaltung „Nein zur Annexion“ am 25.07.20

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung

Dort, wo Progressivität gefordert wird, ist selten eine solche anzutreffen: Im Aufruf zur Kundgebung „Nein zur Annexion“, die unter dem Vorwand linker antirassistischer Bemühungen am 25.07.20 um 16 Uhr in der Stubengasse Münster stattfinden soll, heißt es, man wolle im Namen der „palästinensischen Linken“ und im Sinne eines „indigenen“ und „antikolonialen Widerstandes“ gegen eine vermeintliche „Annexion der Besetzten Palästinensischen Gebiete“ demonstrieren, die durch „die Unterstützung der faschistoiden Trump-Regierung“ und durch ein „Abdriften der Mehrheit der jüdisch-israelischen Bevölke

Bild
Datum
-