Queer Monday mit Rafiki (suah.OmU)

Bild
Datum

Und ab Do 31. Januar in einzelnen Vorstellungen

Zwei junge Frauen brechen mit den kenianischen Traditionen

Freundinnen (auf Suaheli „Rafiki“) werden Kena und Ziki, zwei junge Frauen aus Nairobi. Ihre Familien vertreten politisch entgegengesetzte Ansichten, und ihre Väter treten sogar bei den Lokalwahlen gegeneinander an. Doch Kena und Ziki halten zusammen und träumen von einer gemeinsamen Zukunft.

Als sie sich ineinander verlieben, bekommen sie die Härte der konservativen Gesellschaft zu spüren und müssen sich zwischen Glück und Sicherheit entscheiden. Der erste ostafrikanische Film, der in Cannes gezeigt wurde, ist in Kenia selbst verboten.

Kategorie

Idee dazu?

Mit der Möglichkeit, jedem Artikel eigene Gedanken und neue Ideen hinzuzufügen, möchten wir einen produktiven virtuellen Austausch fördern. Dieser wird das persönliche Gespräch oder feste Gruppenstrukturen nicht ersetzen können, birgt aber die Vorteile einer schnelleren, öffentlichen und ggf. anonymen Diskussion. Bitte helft alle mit, dass dieser Bereich von Münster alternativ in diesem Sinne gedeiht!