Heraus zum Revolutionären 1. Mai! - Aufruf der Interventionistischen Linken Münster zum antikapitalistischen Block auf der Demo zum 1. Mai 2021 in Münster

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung

Die Welt brennt – und das nicht erst seit der Corona-Pandemie. Die Klimakatastrophe schreitet voran und daran wird auch der Kurswechsel der Herrschenden hin zu einem grünen Kapitalismus nichts ändern, der schließlich nur den Kapitalismus modernisiert und neu aufrüstet. Der "Tag der Arbeit" am 1.

Bild
Datum

Patriarchat und Kapitalismus verhexen. Feministisch in den 1. Mai

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung

8. März ist jeden Tag, hieß es zu Beginn des vergangenen Monats. Machen wir ernst damit! Besetzen wir den Vorabend zum 1. Mai wieder feministisch!
Die Vorstellung der Hexe, sei es mit grünem Gesicht und Warze, sei es als Kräuterfrau im Lebkuchenhaus, ist lächerlich oder wenn es hochkommt esoterisch. Wer will schon damit identifiziert werden? Wer will dieses angstbesetzte Klischee nicht von sich weisen? Wer will sich nicht davon abgrenzen? – Diese Reaktion ist intendiert, denn eigentlich waren schon immer wir gemeint: widerständige, kluge Frauen und Queers. Frauen und Queers, die sich einem patriarchalen und kapitalistischen System unterwerfen sollen, statt ihm gefährlich zu werden. Nicht ohne Grund war vor einigen Jahrzehnten neben dem 8. März auch der 30. April ein Standardtermin für Feminist*innen. Ganz sicher sollten sie also Angst haben, wenn wir dieses Jahr den Vorabend zum 1. Mai feministisch begehen, Lärm machen, ungehorsam sind und verunsichern.
Am 30. April verhexen wir Patriarchat und Kapitalismus bei unserer Kundgebung mit Redebeiträgen ab 20.15 bei den Aaseekugeln. Lassen wir die geballte feministische Energie, die wir am 8. März deutlich sichtbar gemacht haben, nicht verpuffen. Lasst uns ganz dezidiert feministisch auf den diesjährigen 1. Mai zusteuern!
Vergesst nicht eure Masken und Sachen zum Lärm machen. Wir freuen uns auf euch! Feministisch grüßt
das Frauen*Streik-Bündnis, GegenGrau, NoLimit, IL

Bild
Datum

1. Mai in Münster - Sexuelle Selbstbestimmung und soziale Gerechtigkeit

Zum 1 Mai, dem Tag der Arbeit, war das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung an einer Kundgebung in Münster beteiligt. Die Kundgebung an der Stubengasse wurde von verschiedenen Gruppen organisiert und mit einer begrenzten Teilnehmerzahl ausgeführt. Gemeinsam wurde auf Abstandsregeln geachtet und alle Teilnehmer*innen trugen einen Mundschutz.