Lesung / Vortrag

Mieterverdrängung durch Modernisierungen und/oder Umwandlung in Eigentumswohnungen

Veranstaltungsbeschreibung


Die Wohnungsmarktlage in Münster ist extrem angespannt. Bezahlbarer Wohnraum wird vor allem in attraktiven, innenstadtnahen Vierteln immer seltener – so auch im Südviertel. Von dieser Entwicklung besonders betroffen sind Haushalte mit geringem Einkommen. Aber auch Studierende und Familien suchen immer häufiger vergeblich nach bezahlbaren Wohnungen. Teuren Wohnraum hingegen gibt es genug.

Bild
Datum

Mietshäusersyndikat - Bezahlbar wohnen im Südviertel 2030 ? (Teil 2)

Veranstaltungsbeschreibung


Die Wohnungsmarktlage in Münster ist extrem angespannt. Bezahlbarer Wohnraum wird vor allem in attraktiven, innenstadtnahen Vierteln immer seltener – so auch im Südviertel. Von dieser Entwicklung besonders betroffen sind Haushalte mit geringem Einkommen. Aber auch Studierende und Familien suchen immer häufiger vergeblich nach bezahlbaren Wohnungen. Teuren Wohnraum hingegen gibt es genug.

Bild
Datum
Queer Cinema: Buchpräsentation Gast (*) Do, 06/21/2018 - 12:04
Veranstaltungsbeschreibung

„Die Herausgeber_innen Dagmar Brunow und Simon Dickel präsentieren zusammen mit dem Autoren und Filmemacher Daniel Kulle ihr Buch Queer Cinema, in dem Beiträge von Filmemacher_innen wie Cheryl Dunye, Jim Hubbard und Barbara Hammer sowie Interviews mit Monika Treut und Angelina Maccarone neben theoretischen Zugängen zu Queer Cinema stehen, die an aktuelle Debatten um queere Zeitlich­keiten, die Bedeutung des Archivs, Medialität oder die Repräsentationspolitiken von Transgender anschließen.“
Die Veranstaltung wird unterstützt von:

Bild
Datum

Gentrifizierung - Im Südviertel?

Veranstaltungsbeschreibung

Bezahlbar wohnen im Südviertel 2030?

Die Wohnungsmarktlage in Münster ist extrem angespannt. Bezahlbarer Wohnraum wird vor allem in attraktiven, innenstadtnahen Vierteln immer seltener – so auch im Südviertel. Von dieser Entwicklung besonders betroffen sind Haushalte mit geringem Einkommen. Aber auch Studierende und Familien suchen immer häufiger vergeblich nach bezahlbaren Wohnungen. Teuren Wohnraum hingegen gibt es genug.

Bild
Datum
Decolonize! Die Lange Nacht der Postkolonialen Perspektiven Gast (*) Fr, 06/15/2018 - 13:14
Veranstaltungsbeschreibung
Die Fachschaft Politik & Soziologie lädt zur langen Nacht der postkolonialen Perspektiven! Durch zahlreiche Vorträge und Diskussionen werden postkoloniale Perspektiven und rassismuskritische Ansätze am Institut für Politikwissenschaft, Scharnhorststraße 100 diskutiert. Danach gibt's Party in der Baracke bis zum Ende der Nacht!
Bild
Datum
-

Vortrag: Alltag und Ausbeutung - Unsere Imperiale Lebensweise

Veranstaltungsbeschreibung

Der Lebensstandard des globalen Nordens ist heute so hoch wie nie zuvor. Um ihn zu sichern, bedienen wir uns täglich an den ökologischen und sozialen Ressourcen anderer. Diese imperiale Lebensweise verschärft globale Krisenphänomene wie den Klimawandel, die Vernichtung von Ökosystemen oder die zunehmende soziale Polarisierung.

Bild
Datum
-

Warum Europäer in den Heiligen Krieg ziehen. Djihadismus als rechtsextreme Jugendbewegung (Buchvorstellung und Vortrag)

Veranstaltungsbeschreibung

Warum Europäer in den Heiligen Krieg ziehen. Djihadismus als rechtsextreme Jugendbewegung (Buchvorstellung und Vortrag)

Prof. Dr. Karin Priester

Mi., 13.06.18 im S1 (Schloss)

19 Uhr s.t.

Bild
Datum
-

Buchvorstellung “Recht auf Trauer. Bestattungen aus machtkritischer Perspektive” mit Francis Seeck

Veranstaltungsbeschreibung

Wer ist betrauerbar? Wer wird erinnert? – Francis Seeck geht in dem Buch „Recht auf Trauer“ der Frage nach, welche Folgen Klassismus auf die Bestattungspraxis in Deutschland hat. Aktuell werden immer mehr Menschen in Deutschland, für die keine Angehörigen die Bestattungspflicht wahrnehmen (können), ohne Grabstein und Namen, ohne Trauerfeiern und Blumenschmuck von Gesundheits- und Ordnungsämtern bestattet. Teilweise, wie z.B. in dem Berliner Bezirk Neukölln, finden diese als Sammelbeerdigung im Minutentakt statt.

Bild
Datum