ZEBRA Poetry Film Festival Münster | Berlin 2018 Gast (*) Do, 09/20/2018 - 13:02
Veranstaltungsbeschreibung

Vom 27. bis 30. September 2018 findet in Münster das ZEBRA Poetry Film Festival Münster | Berlin statt. Schauplatz und Festivalzentrum ist das Programmkino Schloßtheater. Das ZEBRA Poetry Film Festival wurde 2002 in Berlin vom Haus für Poesie aus der Taufe gehoben. Es war die erste und ist die größte internationale Plattform für Kurzfilme, die auf Gedichten basieren – den Poesiefilmen.

Bild
Datum
-

GEGENGRAU - DRAUßEN KALT, DRINNEN QUEER! feministisch, queer*, emanzipatorische Aktionstage in Münster

Veranstaltungsbeschreibung

…und schon ist der Sommer wieder um und Münster wieder grau und öde. 

Ihr denkt in Münster geht nichts? Falsch gedacht, in Münster gehts im November richtig queer zu! Und zwar mit den Gegengrau Aktionstagen für ein feministisch, queer*, emanzipatorisches Miteinander vom 9. - 11. November!

 

Bild
Datum
-

Cassiopeia #5 - Iuventa Der Film & Gäste

Veranstaltungsbeschreibung

Cassiopeia #5 zeigt im Rahmen der Aktionstage der MS Seebrücke den Dokumentarfilm Iuventa - Der Film.
Gäste & Redner von Jugend Rettet e.V., MS Seebrücke, Flüchtlinge Willkommen und Josef Kleinwechter (Aktiver auf der Iuventa) werden von ihren Erfahrungen berichten und ihre Initiativen vorstellen.
Der Eintritt ist wie immer frei.

INHALT

Bild
Datum
-

Drohende Gefahr: Das neue Polizeigesetz NRW (Wiederholung)

Veranstaltungsbeschreibung

Die schwarz-gelbe Landesregierung in NRW bedient die populistischen Ängste, die sie selbst im Wahlkampf geschürt hat und plant eine heftige Verschärfung des Polizeigesetzes nach dem bayrischen Vorbild. Zwar hat die Landesregierung aufgrund der heftigen Kritik die Verabschiedung des Gesetzes auf Oktober/November verschoben und geringfügige Entschärfungen angekündigt.

Aber es bleibt dabei: Die bereits bestehenden Befugnisse der Polizei, einzuschreiten bevor überhaupt etwas passiert ist, werden dadurch stark ausgeweitet – auf Kosten der Freiheit aller Menschen.

Bild
Datum

Fluchtgrund Waffenhandel - Humanität statt Rüstungsprofite

Veranstaltungsbeschreibung

Zurzeit toben weltweit mehr als 30 Kriege und bewaffnete Auseinandersetzungen. Millionen Menschen befinden sich auf der Flucht. Von Kriegen und Bürgerkriegen profitierten allen voran die Rüstungsproduzenten und -exporteure in den USA, Russland, China, Frankreich und Deutschland. Das schwedische Friedensforschungsinstitut SIPRI dokumentiert, dass das weltweite Rüstungsexportvolumen von 2002 bis heute um mehr als 50 Prozent gesteigert wurde. Unterstützt wird diese Entwicklung von Regierungen, die von Frieden reden und zugleich Kriege ermöglichen.

Bild
Datum

Vortrag: "On the edge of margins: Being queer, indigenous, immigrant and antispeciesist in the US animal rights movement."

Veranstaltungsbeschreibung

Vortrag: "On the edge of margins: Being queer, indigenous, immigrant and antispeciesist in the US animal rights movement." 

[english version below]

Bild
Datum

Vortrag: "On the edge of margins: Being queer, indigenous, immigrant and antispeciesist in the US animal rights movement."

Veranstaltungsbeschreibung

Gerardo Tristan/Wotko ist Nahuatl, Tierrechtler, Queer-Aktivist und Gemeinschaftsbildner aus Monterrey, Mexiko mit über 30 Jahren Arbeitserfahrung in einem weiten Spektrum gesellschaftlicher Themen wie Rechte Indigener / LGBTQ / Tierrechte / Nahrungsmittelsouveränität. Von der Arbeit als Koordinator internationaler Studierendengruppen, die 2002 in den Bergen Zentralmexikos indigene Kaffeekooperativen unterstützten, über Mitarbeit an den EZLN-Friedensgesprächen 1994 war Gerardo stets involviert in substanzielle Fragen des Landes.

Bild
Datum

Hambi bleibt! Soli- und Mobiabend für den Hambacher Forst: Livemusik, Vortrag und vegane Snacks

Veranstaltungsbeschreibung

Die Rodungssaison steht unmittelbar bevor, die Besetzung ist akut räumungsgefährdet!
Alles deutet derzeit darauf hin, dass RWE – fest entschlossen, weiter Profit auf Kosten unser aller Lebensgrundlage zu machen – die staatlichen Prügeltrupps in den Wald schickt, um dort jene Menschen mit Gewalt zu vertreiben, die mit voller Hingabe die Zerstörung des Hambacher Forstes und damit verbunden die Erweiterung des Tagebaus Hambach verhindern wollen.

Bild
Datum