Kein Schlussstrich! Mahnwache zum Jahrestag des NSU-Urteils

Bild
Datum

Am 11. Juli 2018 wurde das Urteil im NSU-Prozess gesprochen. An diesem Tag gingen in München, Münster und vielen anderen Städten tausende Menschen unter dem Motto "KEIN SCHLUSSSTRICH" auf die Straße. Die gemeinsame Forderung war, dass das Urteil nicht das Ende der Aufklärung sein könne und dürfe.

Ein Jahr später werden Akten mit Bezug zum NSU weiter geheim gehalten und der Aufklärungsanspruch der Öffentlichkeit, aber vor allem der Betroffenen, verletzt.
Die Verstrickungen von V-Männern und Geheimdiensten sind weiter nicht vollständig aufgeklärt, während die Ermittlungsverfahren gegen Unterstützer*innen des NSU-Trios drohen im Sande zu verlaufen.
Der Mörder von Walter Lübcke war Teil der hessischen Neonaziszene, was die Kontinuität von rechtsterroristischen Netzwerken in Deutschland deutlich macht.

Darum: Lasst uns den Opfern des NSU gedenken und uns die Forderung "KEIN SCHLUSSSTRICH" mit der Mahnwache erneuern!

Kategorie

Idee dazu?

Mit der Möglichkeit, jedem Artikel eigene Gedanken und neue Ideen hinzuzufügen, möchten wir einen produktiven virtuellen Austausch fördern. Dieser wird das persönliche Gespräch oder feste Gruppenstrukturen nicht ersetzen können, birgt aber die Vorteile einer schnelleren, öffentlichen und ggf. anonymen Diskussion. Bitte helft alle mit, dass dieser Bereich von Münster alternativ in diesem Sinne gedeiht!