Die Investitionen von China in Afrika

Vor der starken Ausweitung des chinesischen Engagements auf dem afrikanischen Kontinent ist in der Zeit von 1965 bis 2004 die Pro-Kopf-Wirtschaftsleistung in den afrikanischen Ländern südlich der Sahara von 17,1 % des Welt-Durchschnitts auf 9,7 % gefallen, dies trotz einer Entwicklungshilfe von 600 Milliarden Dollar. Dreiviertel aller heute aktiven Fabriken in Afrika hat es vor zehn Jahren noch nicht gegeben. 

Frontieres

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung
Ein Roadmovie – quer durch westafrikanische Länder Vier Frauen reisen aus unterschiedlichen persönlichen Gründen auf dem Landweg von Senegal über Mali, Burkina Faso, Benin bis in die Millionenmetropole Lagos in Nigeria. Auf der Tour sind sie Schikanen an den Grenzen, Korruption, Warenschmugglern, Straßenräubern und Repressionen durch die Polizei ausgesetzt. Adjara, Emma, Sali und ¬Vishaa, zunächst eher Konkurrentinnen, solidarisieren sich im Laufe der Reise und meistern so gemeinsam die vielen konfliktreichen Situationen und unterschiedlichen Formen von Gewalt. Doch die innere Anspannung wächst, bis es zur Explosion kommt …
Bild
Datum