Queer Monday: Herz aus Dynamit

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung
Ein queerfeministisches Rachedrama und zugleich ein leidenschaftlicher lesbischer Liebesfilm –Claudia und ihre Freundin María rasen auf einem Motorrad durch die Straßen von Guatemala City. Nach einem Abend auf dem Rummel werden die beiden brutal von drei Männern angegriffen. Claudia will weit weg, die große Stadt hinter sich lassen und mit María ein neues Leben beginnen. María hat einen anderen Plan: Sie will Vergeltung …
 
Bild
Datum

22. Queerstreifen: Die Starken

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung
Schlaflos am Pazifik: Eine melancholische Lovestory vor der rauen Küste Chiles – präsentiert von androGym – Bevor er nach Kanada zieht, unternimmt der junge Architekt Lucas (Antonio Altamirano) eine Reise zu seiner Schwester – in ein abgelegenes Dorf im Süden Chiles. Dort verliebt er sich unerwartet heftig in den bodenständigen Fischer Antonio (Samuel González). Ob ihre Romanze eine Zukunft hat?
 
Bild
Datum

22. Queerstreifen: Death Will Come and Shall Have Your Eyes

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung
Zwei Frauen entdecken im Angesicht des Todes ihre Liebe neu – María und Ana sind seit vielen Jahren ein Paar, haben aber noch nie zusammen gewohnt. Plötzlich müssen sie sich mit der lebensbedrohlichen Krebserkrankung von Ana auseinandersetzen. Diese entscheidet sich gegen eine Behandlung, stattdessen entschließt sich das Paar, zusammen in eine einsame Waldhütte zu ziehen, um dort auf den Tod zu warten. Doch dabei entdecken sie ihre Liebe füreinander ganz neu, die im Alltag schon fast verschüttet schien.
Bild
Datum

22. Queerstreifen: 31st Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung
Sechs Filme von unserem befreundeten Festival an der Elbe – In jedem Jahr öffnen die Queerstreifen eine große bunte Wundertüte mit den besten Kurzfilmen der Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg. 15.000 Gäste lockte in den letzten Jahren das Festival Jahr für Jahr im Oktober in den Norden. Dabei stimmt eigentlich das Publikum über die besten Kurzfilme im lesbischen, schwulen und trans*-Kontext ab, die mit der URSULA ausgezeichnet werden. In diesem Jahr ist alles freilich etwas anders, deshalb können wir aber die Filme jetzt schon nennen!
 
Bild
Datum

22. Queerstreifen: Adam

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung
Einfältiger Jung-Hetero trifft auf LGBTIQ* – Im Sommer 2006 reist der 16-jährige Provinz-Teenager Adam nach New York, um dort die Zeit bei seiner coolen lesbischen älteren Schwester Casey zu verbringen. Er hat große Erwartungen an diesen Trip, denn er will sich dort zum ersten Mal verlieben oder aber zumindest endlich Sex haben. Adam ist hetero, cis und reichlich unbedarft.
 
Bild
Datum

22. Queerstreifen: Matthias & Maxime

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung
Mittzwanziger in Montreal: Bittersüße Studie über Freundschaft, Aufbruch und Abschied – präsentiert vom Uni-AStA-Schwulenreferat – Maxime (Xavier Dolan) will nur noch raus aus Montreal, wo er sich mit seiner labilen Mutter (Anne Dorval) ständig in den Haaren liegt. Eine längere Auszeit in Australien soll ihm Luft verschaffen. Bei einem Party-Wochenende mit Freunden wird seine Gefühlswelt aber noch einmal gehörig durcheinandergewirbelt: Maxime und sein bester Kumpel Matthias (Gabriel D’Almeida Freitas) sollen sich für den Dreh eines studentischen Kurzfilms küssen.
Bild
Datum

22. Queerstreifen: Eine total normale Familie

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung
Wenn der fußballbegeisterte Vater sich plötzlich nur noch für Kleider und Outfit interessiert –Die 11-jährige Emma hat mit ihrer Schwester und ihren Eltern eine total normale Familie. Eine besonders innige Beziehung hat sie zu ihrem Vater Thomas. Als Emma erfährt, dass ihre Eltern sich scheiden lassen wollen und ihr Vater in Zukunft als Frau leben will, bricht zunächst ihre Welt zusammen. Während aus Thomas nach und nach die elegante Agnete wird, verändert sich auch die Beziehung zwischen Vater und Tochter. Emma kann anfangs die Veränderung nicht akzeptieren.
Bild
Datum

22. Queerstreifen: Disclosure – Trans Lives On Screen

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung
Hollywoods Bild von Transgender gestern und heute –Sam Feders bahnbrechender Dokumentarfilm geht der Frage nach, wie Hollywood Transgender in Film und Fernsehen zeigt und spürt der Dynamik und Widersprüchlichkeit vieler dieser Darstellungen nach. Dabei reden Trans*Aktivist*innen und Kreative über bekannte Hollywood-Momente und berühmte Figuren. Es kommen Klischees zum Vorschein über Trans*Menschen, die jahrzehntelang reproduziert wurden und auch heute noch wirken.
 
Bild
Datum

22. Queerstreifen: Benjamin

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung
Eine bittersüße Komödie um einen aufstrebenden Filmemacher: Liebe oder Karriere – und das mit oder ohne Mönch? –Der aus Irland stammende Benjamin (Colin Morgan) lebt in London und bastelt an seinem ersten Langfilm. Für sein Kurzfilm-debüt wurde er immerhin prämiert – allerdings ist das schon Jahre her. Und nun hat er die 30 längst überschritten und Zweifel befallen ihn immer wieder. Zum Beispiel, ob der Mönch in dem neuen Film, in dem er seine Beziehungsunfähigkeit verarbeitet, rein sollte oder lieber nicht. Sein bester Freund ist ein Stand-up-Comedian.
Bild
Datum

22. Queerstreifen: Chedeng and Apple

Kategorie
Veranstaltungsbeschreibung
Eine skurrile Roadmovie-Komödie über zwei Frauen in den besten Jahren –Chedeng beschließt nach dem Tod ihres Ehemannes mit 66 Jahren endlich zu ihrem Lesbischsein zu stehen. In jungen Jahren hatte sie eine Liebesbeziehung zu einer Frau, die sie nicht weiter ausleben konnte, weil sie die Sicherheit in der Ehe mit einem Mann bevorzugte. Nun will sie aber diese Freundin, an der sie immer noch sehr hängt, finden. Ihre beste Freundin Apple soll sie darin unterstützen. Die wiederum erlebt häusliche Gewalt. In einer Kurzschlusshandlung köpft sie ihren Mann.
Bild
Datum