Feministisch-widerständige Sounds aus Nicaragua Vortrag und Konzert

Bild
Datum

In Nicaragua revoltierten seit April 2018 große Teile der Bevölkerung
gegen die Regierung des Präsidenten Daniel Ortega. Die soziale
Revolution in Nicaragua erfuhr in den 80er Jahren eine breite
Solidarität. Heute ist das politische System unter der Regierung Ortega
zu einem Gewaltsystem pervertiert, das Menschenrechte systematisch
verletzt und Andersdenkende mit Gewalt verfolgt.
Nicaraguanische und internationale Menschenrechtsorganisationen klagen
die Regierung schwerster Menschenrechtsverletzungen an; über 500
Menschen wurden getötet und tausende verletzt. Im Anschluss an die
Niederschlagung der Proteste im Juli 2018 ging die Repression weiter,
über 700 politische Gefangene werden als Terrorist*innen angeklagt oder
sind bereits zu langjährigen Haftstrafen verurteilt.
Die Protestbewegung ist breit und vielfältig. Student*innen ergriffen
die Initiative, Bäuer*innen, kleine Gewerbetreibende, die Frauenbewegung
und Bewohner*innen städtischer Armenviertel schlossen sich an.

Als Teil der Protestbewegung touren Gaby Baca y lxs Chocoyitxs libres
aus Nicaragua derzeit durch Europa, um ihre Botschaft des kreativen
Widerstands gegen die bestehenden Verhältnisse in ihrem Heimatland zu
verbreiten. Im Sommer letzten Jahres mussten die Musiker*innen ihr Land
aufgrund der starken Repressionen verlassen. Mit ihrer Tour „Alas de
Libertad“ (Flügel der Freiheit) wollen sie auf die katastrophalen
Zustände und Menschenrechtsverletzungen in Nicaragua aufmerksam machen.

Als Künstler*innen und Aktivist*innen sind sie davon überzeugt, dass
Musik, Kunst und Humor wesentliche Instrumente im Kampf für eine freiere
und offenere Gesellschaft, sowie einen wichtigen Gegenentwurf zu den
patriarchalen und eingestaubten Strukturen unserer Gesellschaft
darstellen.

Wir freuen uns sehr, die Band in Münster begrüßen zu dürfen!

Die Veranstaltung wird durchgeführt in Kooperation von: Eine Welt Netz
NRW, Christliche Initiative Romero und NicaNetz e.V.

Zum Reinhören:

Chocoyito:
https://www.youtube.com/watch?v=rtUU1POXMaw

MAMAIGUANA:
https://www.youtube.com/watch?v=AAFlCjQsRvQ

Idee dazu?

Mit der Möglichkeit, jedem Artikel eigene Gedanken und neue Ideen hinzuzufügen, möchten wir einen produktiven virtuellen Austausch fördern. Dieser wird das persönliche Gespräch oder feste Gruppenstrukturen nicht ersetzen können, birgt aber die Vorteile einer schnelleren, öffentlichen und ggf. anonymen Diskussion. Bitte helft alle mit, dass dieser Bereich von Münster alternativ in diesem Sinne gedeiht!