Für die Schließung aller Schlachthäuser, Münster

Bild
Datum

Schließung aller Schlachthäuser
2.06.2018 - 14.00 Uhr, Stubengassenplatz

Unter dem Motto "Schließung aller Schlachthäuser“ finden auch 2018 wieder die alljährlichen sommerlichen Großdemonstration für das Ende der Schlachtindustrie auf der ganzen Welt statt. Seid dabei, wenn wir gemeinsam mit Menschen von Vancouver bis Melbourne auf die Straße gehen und ein Ende der gewaltsamen Ausbeutung der Tiere fordern!

Deutschland ist Europas Schlachthaus. Lohndumping, Durchindustralisierung und Vertuschung ermöglichen den Schlachthäusern den Betrieb auf Kosten der nichtmenschlichen Tiere und der Mitarbeitenden. Auf der einen Seite drangsaliert die Schlachtindustrie ihre Mitarbeitenden mit Zeitverträgen, nötigt diese Menschen zu Gewalttaten an Tieren und falls doch einmal ein Trauerfall an die Medien dringt, wird oft von Einzelfällen gesprochen, die entsprechenden Mitarbeitenden werden entlassen, ohne die Systematik hinter dieser durch und durch kapitalistischen Mordmaschinerie zu hinterfragen. Noch Schlimmer ergeht es den nichtmenschlichen Tieren. Zur lebendigen Ware degradiert, wird ihr Wert daran bemessen, für wie viel ihre Körperteile über die Ladentheke wandern. So finden jährlich in Deutschland etwa 700 Millionen Hühner, 60 Millionen Schweine, 30 Millionen Puten, 20 Millionen Enten, 4 Millionen Rinder, 1 Millionen Schafe, 600 Tausend Gänse, 20 Tausend Ziegen, 9 Tausend Pferde und weitere nicht in diesen Zahlen aufgeführte Tiere den Tod in deutschen Schlachtbetrieben und das in einer Zeit, in welcher durch tatkräftige Aktive längst mit dem Mythos der tierbasierten Ernährung aufgeräumt wurde. Damit muss schluss sein, hier und auf der ganzen Welt. Für die Schließung aller Schlachthäuser!

Münster ist zum ersten Mal dabei! Kommt gemeinsam mit uns auf die Straße und fordert das Ende der Schlachthäuser!


Unübersehbar, unüberhörbar!
Eine Besonderheit in Münster: Die Demonstration wird nicht nur das Finale eines großen Aktionstags mit etlichen bunten Protestaktionen für Tierrechte in Münster bilden, im Anschluss lädt auch noch ein kleines Abschlusskonzert dazu ein, einen tollen Tag mit Gleichgesinnten entspannt ausklingen zu lassen!
PS: Es wäre schön, wenn ihr in rot kommen würdet, falls ihr noch rote Kleidungsstücke habt :)

Allgemeine Hinweise:
[1] Bitte tragt auf der Veranstaltung keine Kleidung tierischen Ursprungs und achtet darauf, dass sie auch nicht so aussieht. Denn auch solche Produkte (z. B. Kunstpelz) können einen falschen Eindruck erwecken.
[2] Jegliche Form von Parteiwerbung ist unerwünscht. Hierzu zählen: Jacken, Shirts, Banner, Unterschriftenlisten, Flyer etc.
[3] Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!

 

Kategorie

Idee dazu?

Mit der Möglichkeit, jedem Artikel eigene Gedanken und neue Ideen hinzuzufügen, möchten wir einen produktiven virtuellen Austausch fördern. Dieser wird das persönliche Gespräch oder feste Gruppenstrukturen nicht ersetzen können, birgt aber die Vorteile einer schnelleren, öffentlichen und ggf. anonymen Diskussion. Bitte helft alle mit, dass dieser Bereich von Münster alternativ in diesem Sinne gedeiht!