Kurdischer Film "ZER" - aktuell mit Regisseur Kazim Öz

Bild
Datum

Der Film erzählt die Geschichte des jungen New Yorker Musikers Jan, der auf den Spuren des Liedes "Zer" in das Land seiner Großeltern ins kurdische Dersim reist. Seine Großmutter erinnert sich an einen Traum, den sie hatte, von einem schrecklichen Massaker, das sie als Kind erlebt hat. Nach ihrem Tod reist Jan, zu den Orten, wo sie im kurdischen Kernland aufgewachsen ist, auf der Suche nach der Wahrheit hinter dem Lied, das sie gesungen hat. Seine Reise führt ihn tief in sein eigenes unbekanntes Erbe und enthüllt traurige, lange und hart verborgene Wahrheiten und die Bedeutung dessen, was sie hinter sich gelassen hat. Eine rätselhafte, lyrische und bewegte Meditation über die Narben einer unruhigen Region mit schöner Kinematographie und mystischen Untertönen.
 
Der Film wird gezeigt in den Originalsprachen Englisch, Türkisch und Kurdisch mit deutschem Untertitel. Im Anschluss gibt es ein Gespräch mit dem Regisseur Kazim Öz.

Bennohaus Münster, Bennostr. 5
Mittwoch, 02. Mai 2018 um 19:30 Uhr
Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 10 Euro

Eine Kooperation von Köz Film und NEWA Film mit Odak Kulturzentrum e.V.
 

Kategorie

Idee dazu?

Mit der Möglichkeit, jedem Artikel eigene Gedanken und neue Ideen hinzuzufügen, möchten wir einen produktiven virtuellen Austausch fördern. Dieser wird das persönliche Gespräch oder feste Gruppenstrukturen nicht ersetzen können, birgt aber die Vorteile einer schnelleren, öffentlichen und ggf. anonymen Diskussion. Bitte helft alle mit, dass dieser Bereich von Münster alternativ in diesem Sinne gedeiht!