Erfolgreicher Aktionstag in Münster und bundesweit – tausende bundesweit auf der Straße für die Streichung des §219a StGB

Am Samstag, den 26. Januar, fand ein bundesweiter Aktionstag zur Abschaffung des §219a statt unter dem Motto „Jetzt erst recht! Körperliche und sexuelle Selbstbestimmung sind nicht verhandelbar.“

Die Kundgebung in Münster war ein großer Erfolg: Trotz ungemütlichem Wetter sind über 150 Menschen dem Aufruf gefolgt und haben gemeinsam für die Abschaffung des §219a demonstriert. Zusammen mit anderen Städten des Bundesgebiets waren so 5000 Menschen auf der Straße um gegen diesen frauenfeindlichen und rückständigen Paragraphen einzutreten - eine tolle und beeindruckende Zahl!

Hier mehrere Fotos und Redebeiträge:

Gruppenfoto der Kundgebung am Prinzipalmarkt

Zweites Gruppenfoto

Plakatwand 1

Plakate

Aktivist*in mit Statement zum §219a

Redebeitrag von Christine, vom Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung Münster

Redebeitrag von Maria Klein Schmeinck (MdB BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN)

Redebeitrag von Gertrud Sparding (SPD Münster)

Autor*in
NoMeansNo

Idee dazu?

Mit der Möglichkeit, jedem Artikel eigene Gedanken und neue Ideen hinzuzufügen, möchten wir einen produktiven virtuellen Austausch fördern. Dieser wird das persönliche Gespräch oder feste Gruppenstrukturen nicht ersetzen können, birgt aber die Vorteile einer schnelleren, öffentlichen und ggf. anonymen Diskussion. Bitte helft alle mit, dass dieser Bereich von Münster alternativ in diesem Sinne gedeiht!